Pfingstregatta Neufeld

 Wie allen Austropirateros hinlänglich bekannt, war es also heuer zu Pfingsten so weit nach einer jahrelangen Pause hieß es Bregenz "hin" Neufeld "her" und trotz der Kürze  der Entscheidungszeit haben 7 Mannschaften den Weg zum Neufeldersee gefunden +eine Lokalmannschaft! Zu meinem Erstaunen zeigte sich der See in einem Türkies wie man es sonst nur vom Attersee kennt. und nachdem wir unsere Boote aufgebaut hatten (bei strahlendem Sonnenschein) blies man zur Steuermannsbesprechung und da beginnt dann Neuland für alle die noch nicht da waren. Auf einem Uraltplan vom See werden uns die örtlichen Regeln und die Lage des voraussichtlichen Kurses eingehend erklärt. Startgate, Boje 4 oder 5 oder doch 4, dann zu 3, dann 2 und wieder durchs Startgate, klingt einfach, ist es aber nicht...

Der Wind frischte immer mehr auf und manchmal mussten wir schon hängen, aber die Böen dauern ungefähr so lange wie auf der alten Donau und auch richtungsmäßig erinnert das Wasser an die alte Donau um die Luvtonne zu erreichen bedurfte es v i e l e r  Wenden aber so ist das eben.

Wie man der Ergebnisliste entnehmen kann wurde dann wieder die üblichen Rangkämpfe ausgetragen und am Samstag bereits 4 Wettfahrten abgesegelt, wobei auch zwischen den Wf. die Bahn verlegt wurde, was mir leider entgangen war--- einsam an falscher Luv, was zwar das Bojenmanöver erleichterte aber nicht wirklich effizient war, naja man braucht ja auch einen Streicher!

Am Abend gab´s Schnitzel in rauen Mengen und gemütlichen Ausklang.

Aut 478, der Lokalmatador hatte etwas mit Terminproblemen und dem betagten Material zu kämpfen, hielt aber trotzdem bis zur letzten Wf. am Sonntag Nachmittag durch und erklärte uns, ab jetzt mehr für die Piratklasse zu tun (3Boote lagen an Land und werden angeblich demnächst mal auftauchen?! Nun, wir hoffen!!

Auch unsere Newcomer Aut 517 probierten so manchen Taktischen Trick um sich mehr in Szene zu setzten aber es ist halt ein gefinkeltes Wasserl.

Bei der Siegerehrung wurden wir dann ausnahmslos mit nützlichen Trophäen bedacht und nahmen uns vor wieder zu kommen, wenngleich wir die Hoffnung nicht aufgeben, das nächste Mal in die Terminkoordination besser eingebunden zu werden.

AUT7

Präsi