1964 war die letzte Staatsmeisterschaft in Wien beim WYC. Und zwar in der N Klasse. Sieger waren damals Helmut und Peter Cejka vom WYC mit N 94.

Im WYC war die Freude sehr groß, 2016 wieder eine STM veranstalten zu dürfen. Die einzigen Bedenken waren die Wasserpflanzen, Dass der Wind ausgelassen hat, war der große Jammer. In 3 Tagen nur 2 Wettfahrten ist auf diesem Revier selten.

Der Klub hat an der Spitze mit ihrem Präsidenten Werner Willimek, bei vielen Besprechungen mit dem Magistrat und der Mähbootorganisation das Mähen und Einsammeln der Wasserpflanzen versucht in den Griff zu bekommen. Es ist teilweise gelungen. Die Beteiligung mit 30 Piraten (6 Deutsche, 3 CZE und 23 Österreicher) kann sich sehen lassen. Wolfgang Irzl hat die bei seiner Segelschule eingestellten Piraten an den Start gebracht, und ist auch selbst mit Gattin mitgesegelt.

753

Die Wettfahrtleitung lag in den bewährten Händen des Wettfahrtreferenten des ÖSV , Werner Willimek. Als Schiedsrichter auf dem Wasser fungierte der routinierte und sehr erfolgreiche Regattasegler Helmut Hiess.

Durch die guten Beziehungen mit dem Nachbarklub Seewind hatten wir auch eine gute Hilfe. Ein größer Garten in der Nachbarschaft mit Strom und Wasser konnte als Campingplatz benützt werden.

Der Nachbarsteg des Gesangsvereines Nordbahnbund war eine zusätzliche Hilfe beim Anlegen. Im Hintergrund gab es viele Heinzelmännchen sogar eigener Dress sorgten für Wohl mit Essen und Trinken.

682

Zu den beiden Wettfahrten gibt es nicht viel zu berichten.

Sieger mit 2 ersten Plätzen waren: Thoroe Svenja/ NyhuisRalph auf GER 4445.

Interessant war auch, dass mit einem 2.und 5. Platz ein Holzboot gesegelt ist. Baujahr 1968, von der Werft Dr. Friedl verjüngt wurde. Gesegelt hat es ein sehr erfolgreiches  Team, Schaschl/ Gilhofer.

787

Das Abendprogramm konnte sich sehen lassen: 

Do. Wodka und Sekt Party mit Finger Food

Fr.  Beim Yacht Klub Seewind. Spanferkel und Live Musik

Sa. Austro Pop live, anschließend  DJ Musik- kulinarisches Buffet aus eigener Küche und Freibier

Nach jeder Wettfahrt- Stegbier und Snacks-Frei.

Unser Pirat Präsident, seit 2008 in Amt, hat zum Schluss gesagt:" Bei keiner Staatsmeisterschaft habe ich so wenig Arbeit gehabt."

Leider hat uns der Wind in Stich gelassen.

Helmut Seifert