Pirat European Championship 2015

Segelclub Ebensee

11194661 818372534913105 8171803863484542846 o

 

Als ich am Sonntag den 10. Mai auf dem Gelände des Segelclubs Traunsee eintraf herrschte bereits reges Treiben. Boote wurden vom Hänger bugsiert, Segel, Masten, Ruderblätter, Spibäume vermessen und die Boote gewogen. Die ersten Wartungsarbeiten wurden durchgeführt, es herrschte lockere Stimmung. 

Der erste Tag der Europameisterschaft startete mit weiteren Vermessungsterminen, da es manche Segler zeitlich nicht mehr rechzeitig zu den vorherigen Terminen geschafft hatten, sowie der anschließenden Trainingswettfahrt. Diese wurde von zahlreichen Seglern genutzt um den See sowie die dort herrschenden Bedingungen einschätzen zu können, aber auch um sich ein Bild von den Mitseglern aus sechs verschie

denen Nationen zu machen! Am Abend des Montages wurde die Europameisterschaft feierlich vom österreichischen Klassenpräsidenten Alexander Lehner sowie dem Präsidenten des SC Ebensee Mag. Franz Lackerbauer eröffnet. Die "Solvay Werkskapelle" sorgte für die musikalische Untermalung während dem feierlichen Hissen der einzelnen Länderflaggen. Ein anschließendes Buffet im Festzelt mit guter Musik sorgte für einen stimmigen Ausklang des ersten Tages der EURO 2015.

11111213 10152861419357547 4142354611100682939 o

11147142 10152861421047547 1928204590707600043 o

10259245 10152861422482547 2341670972878154453 o

 

Der zweite Tag startete früh und aufgrund von herrlichen Segelbedingungen könnte bereits um 10:00 gestartet werden und die ersten vier Wettfahrten unter Dach und Fach gebracht werden - doch damit nicht genug! Ein spektakuläre Darstellung ereignete sich in der vierten Wettfahrt! Dem Team von AUT 52 (Albert Wolfgang, Dieter Nunnenmacher) passierte die erste und einzige Kenterung in dieser European Championship! In der zweiten Spirunde sorgte ein unfachgemäß bedienter Spi für eine etwas übertriebene Krängung und lies die beiden ins eisig kalte Wasser des Traunsees rutschen. Zu allem Übel rutschte auch noch das Schwert zurück ins Innere des Bootes - die Juryboote mussten zu Hilfe eilen.

Die Sieger der einzelnen Wettfahrten (auch an den folgenden Tagen) entnehme man bitte der offiziellen Ergebnisliste! (http://euro2015.piratclass.at/index.php/de/ergebnisliste)

Im Anschluss an dies konnte der "Österreicher-Abend" beginnen! Die Sieger des Tages wurden geehrt, die erste Kenterung gefeiert sowie drei exklusive Tänze von Herrn und Frau Bachler dargeboten. Doch damit nicht genug! Wir Österreicher nahmen uns zusammen und boten eine Liveaufführung von Rainhard Fendrich - "I am from Austria" dar! Weiters wurde der Abend mit dem berühmt berüchtigten Nagelspiel aufgelockert.

11201008 10152863774172547 3376104862151719965 o10999326 10152863761027547 1308966891309285666 o

 

Der Mittwoch startete planmäßig und auch hier konnte bei herrlichstem Wetter gesegelt werden.

 

Am Donnerstag verschlecherte sich das Wetter zusehends und auch der Wind lies nach. Der geplante Start der Wettfahrten wurde von 10:00 Uhr weiter nach hinten verschoben. Wenig später beschloss die Wettfahrtsleitung die Piraten aufgrund von auffrischendem Wind auslaufen zu lassen. Kaum waren alle Boote am Wasser flaute der Wind sogut wie komplett ab und die Piraten mussten von den Booten der Jury in den Hafen geschleppt werden. Kurz nach Mittag (ca. 14:00 Uhr) ertönte erneut die Trillerpfeife - auslaufen. Diesmal funktionierte die Wettfahrt teilweise, nach einem verfrühten Start, abgebrochener Wettfahrt wegen den H-Booten war die Motivation von vielen für Freitag nun fast gänzlich aufgebraucht. Der Abend wurde mit einem Haubenmenü sowie einer Liveband im Festzelt nebst dem Clubhaus beendet.

[Fotoplatzhalter]

Freitag - letzter Tag - war angebrochen. Der Wind lies außerhalb von Ebensee auf sich warten und so ging auch ich davon aus heute erst später starten zu können. Doch auch die beiden letzten Wettfahrten konnten beendet werden und so wurden die ausgeschriebenen elf Wettfahrten erfolgreich beendet. 

Den Abend lies man gemeinsam mit zahlreichen anderen Bootsklassen im Schloss Orth mit einem Buffet sowie einer Live-Band feierlich ausklingen. 

[Fotoplatzhalter]

Die Siegerehrung folgte!

Platzierungen der Europameisterschaft in der Piratklasse

1. Platz: Sascha Schröter & Holger Hoff (GER 4402)

10830821 964129776951849 2969855303850329904 o

 

2. Platz: Till Krüger & Carlotta Meewes (GER 4431)

11145106 964129430285217 1404277092972719300 o

 

3. Platz: Claus Stockhardt & Michael Wolf (GER 4305)

11220779 964129496951877 5969226078089639264 o

 

Platzierungen der österreichischen Staatsmeisterschaft in der Piratklasse

1. Platz: Peter Grögl & Emanuel Braumüller (AUT 18)

11071576 964129543618539 5001910092354574472 o

 

 

2. Platz: Walter Schaschl & Günter Fossler (AUT 2)

11232957 964129626951864 3352814368126664458 o

 

3. Platz: Alexander Lehner & Gloria Lehner (AUT 7)

10960416 964129676951859 5887762203128192078 o

 

Meinen herzlichsten Glückwunsch allen Platzierten dieses großartigen Events!

Ich möchte mich auch auf diesem Wege bei allen an der Organisation beteiligten Personen bedanken (diese hier aufzuzählen würden den schreiberischen Rahmen sprengen...) - ihr alle habt dieses grandiose Woche erst möglich gemacht! Die Resonanz der Mitsegler war grandios - viele meinten: "Die beste EURO jemals!" - allein dies sagt schon genug!